fbpx

4.8614232209738 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 4.86 (267 Votes)

Infos über den Autor: Chris Moeckli

MOTOCROSS SPORT

SPORT MOTOCROSS INFOS & FRAGEN

ALLGEMEINE INFORMATIONEN ÜBER DEN MOTOCROSS SPORT, ANFORDERUNGEN:

IST MOTOCROSS FAHREN EIN SPORT? IST CROSS FAHREN ANSTRENGEND?

Motocross ist eine anaerobe Sportart, die anaerobe Schwelle bezeichnet die höchstmögliche körperliche Belastung, welche von einem Sportler gerade noch unter Aufrechterhaltung eines Gleichgewichtszustandes zwischen Bildung und Abbau von Lactat erbracht werden kann. Bei anaeroben Sportarten befindet sich der Sportler oberhalb dieser Schwelle. Der Belastungsbereich entspricht einer Herzfrequenz von ca 160-210 Puls, welche die Fahrer beim Motocross Sport aufweisen. Je nach Strecke und Intensität variiert der Puls in dem Bereich.

WIE LANGE DAUERT EIN MOTOCROSS RENNEN?

30min + 2 Runden dauert ein Motocross Rennen in der Weltmeisterschaft. Ein Motocross Rennen dauert je nach Klasse unterschiedlich, bei den Junioren/Nachwuchs dauert ein Rennen in der Regel rund 10min + 1 oder 2 Runden, je nach Verband, auf internationalen Niveau in der Landesmeisterschaft dauert ein Rennlauf häufig 25min + 2 Runden. Früher gingen die Motocross Rennen auf WM Niveau bis zu 45min lang. 

Wie fährt man am besten Motocross? Chris Moeckli in Action
Motocross - Wie fährt man Motocross? (auf dem Bild Chris Moeckli) 

» Jetzt Termin finden « 

 Was für ein Führerschein braucht man um Motocross zu fahren?

Im Motocross braucht man keinen Führerschein, da man abseits der öffentlichen Strassen, auf einer geschlossenen Rennstrecke fährt. Die Motocross Motorräder haben auch keine Strassenzulassung, deshalb solltest Du diese Bikes auf keinem Fall ausserhalb der vorgesehenen Rennstrecke bewegen. Gewisse Motocross Rennstrecken verlangen eine Rennlizenz oder Vereinsmitgliedschaft um die Rennstrecke benützen zu dürfen. Es kann aus Sicherheitsgründen bei fehlender Rennlizenz auch ein Motocross Kursnachweis verlangt werden.

Wie viel kostet es Motocross zu fahren?

Kauf gebrauchte Ausrüstung ca 500Sfr, Vereinsmitgliedschaft 540Sfr = 1'040Sfr im ersten Jahr einmalig  Danach 180Sfr / Training.

Die Kosten hängen ganz stark von der Intensität ab, mit der man den Motocross Sport betreibt. Zudem was für Infrastruktur man mitbringt (Transporter vorhanden, Werkstatt, Einstellraum, Waschmöglichkeit, technisches Verständnis oder muss man für jede kleine Arbeit in die Werkstatt usw.) Falls man nur wenig Infrastruktur vorhanden hat, ist die Option im Verein der MX-Academy lukrativ, fährt man da 10-15x / Jahr, würden mit der Option Mietmotorrad folgende Kosten anfallen:

Das macht im ersten Jahr bei 10-15x fahren inkl. Kauf Ausrüstung inkl. Vereinsmitgliedschaft 2'840Sfr - 3'740Sfr

Ab dem 2. Jahr dann bei 10-15x fahren 1'800Sfr - 2'700Sfr.

Mit eigenem Motorrad und Ausrüstung kostet ein Vereinstraining in der MX-Academy inkl. Streckenmiete und Trainer 80Sfr / Training.

Was braucht man alles zum Cross fahren?

  • Richtige Motocross Stiefel
  • Knieschützer (oder Brace)
  • Motocross Hose, optional Funktionsunterwäsche mit Protektoren
  • Protektorenjacke mit Rückenschutz, Brustschutz, Ellbogenschutz und Nierengurt
  • Motocross Handschuhe
  • Motocross Helm
  • Motocross Brille
  • Optional Nackenschutz, falls der Rückenschutz und Helm den Bereich zu wenig schützt

Wie fange ich mit Motocross an?

Wie man mit Motocross anfangen soll, diese Frage stellen sich viele Neueinsteiger und Eltern. Wir empfehlen einen Motocross Schnupperkurs zu machen, um zu sehen ob der Motocross Sport seinen Vorstellungen entspricht. Es braucht doch einige Investitionen, wenn man Motocross fahren will, und wenn man nach ein paar mal Fahren feststellt, dass Motocross doch nicht den Vorstellungen entspricht, waren die Investitionen nicht nötig. Ebenfalls wichtig, der Motocross Einstieg sollte unbedingt mit professioneller Begleitung und Ausrüstung stattfinden, sonst kann der Motocross Ausflug auch schnell zum Desaster werden. 

Was heisst / bedeuted MX? 

MX bedeuted Motocross und wird oft als Abkürzung verwendet. Die Klassen an der WM heissen ebenfalls MX2 und MXGP, früher MX1 und MX2. Motocross wird auch mit Moto-X oder Cross bezeichnet, wobei Moto-X eher für Freestyle Motocross verwendet wird. Die Begriffe stammen mehrheitlich aus dem Englischen.

Was ist ein Dirt Bike Motorrad?

Dirt Bike wird insbesondere im angloamerikanischen Raum ebenfalls für Motocross verwendet.

Motocross Infos und Anforderungen

Wie alt muss man sein um Motocross zu fahren?

Kinder können ab 3 Jahren in der MX-Academy Motocross fahren lernen.

Welches Motocross Motorrad ist für Kinder geeignet?

Hier kann man die geeigneten Kinder und Anfänger Motocross Bikes sehen und weitere Anfänger Tipps: Welches Motorrad ist am besten für Anfänger?

Wie gefährlich ist Motocross fahren?

Die Gefahr beim Motocross fahren hängt sehr stark davon ab wie man den Sport betreibt. Ganz wichtig ist die komplette, richtige Schutzausrüstung und das geeignete Motorrad, wenn man anfängt. Danach sollte man ebenfalls die Strecke nach seinem Fahrkönnen wählen. Ganz wichtig ist die richtigen Fahrtechniken Schritt für Schritt unter professioneller Anweisung zu lernen, da diese Techniken aufeinander aufbauen. Versucht man zum Beispiel zu Springen ohne die Grundfahrtechniken richtig zu beherrschen, fährt eine sehr grosse Gefahr mit und es ist nur eine Frage der Zeit bis man dabei stürzt. Wegen den eher kleinen Geschwindigkeiten, weicher Untergrund und guten Schutzausrüstungen, haben wir bei der MX-Academy die Erfahrung gemacht, wenn man den Motocross Sport richtig betreibt, wir deutlich weniger Verletzungen haben als Sportarten wie z.B. Skifahren oder auch bei einem Fussball Grümpelturnier. Voraussetzung ist allerdings, dass man den Sport seriös und unter Anleitung startet und betreibt. Man geht ja auch nicht das erste Mal Fallschirmspringen ohne eine professionelle Begleitung.

Wann wurde Motocross erfunden?

Anfangs 1900 wurden die ersten Geländerennen mit Motorrädern durchgeführt. Damals allerdings noch mit umgebauten Strassenmotorrädern. Richtige Motocross Maschinen, wie es sie Heute gibt, gab es damals noch nicht. 1913 wurde dann die erste Veranstaltung der FIM (Fédération Internationale des Clubs Motocyclistes) veranstaltet, die FIM ist auch heute noch der Weltverband der Motorradfahrer und der Dachverband der Motocross- sowie Strassenweltmeisterschaft. 

Was ist der Unterschied zwischen Cross und Enduro?

Der Hauptunterschied ist das Motorrad, die Enduro Maschine hat eine Strassenzulassung und alle dafür notwendigen Anbauteile, wie Licht, Bremslicht & Blinker und muss die entsprechenden Lärmvorschriften einhalten. Beim Motocross Motorrad gelten nur die Vorschriften der FIM. Bei der Konstruktion werden Enduro Motorräder mit einer grösseren rotierenden Masse ausgestattet, diese macht das Anfahren am Hang einfacher und das Motorrad wesentlich gutmütiger am Gas, vergleichbar mit einem Strassenmotorrad. Bei der Motocross Maschine legt man Wert auf möglichst viel Leistung und direkte Gasannahme, deshalb haben Motocross Motorräder mehr Leistung und weniger rotierende Masse als Enduro Motorräder, sie sind entsprechend auch schwieriger zu fahren. Von der Fahrtechnik her bleibt die Grundtechnik bei beiden Sportarten die selbe, allerdings unterscheiden sich dann die Spezialtechniken. Beim Motocross sind dann z.B. Sprungtechniken wichtiger, beim Enduro Sport eher Balancetechniken wie z.B. über Baumstämme fahren oder steile Auffahrten meistern. Auch sind bei Enduro Wettbewerbe in erster Linie die Konstanz entscheidend und die Rennen dauern in der Regel länger als beim Motocross Sport, daher ist Enduro eher eine aerobe Sportart. Bei einem Motocross Rennen wird anerob gefahren (160-210Puls) und je nach Klasse (Junioren-National-International-EM-WM) geht ein Rennen zwischen ca 12min und 35min.

Kann man mit einer Cross Enduro fahren?

Grundsätzlich kann man einer Cross Maschine Enduro fahren, allerdings ist das meistens nicht erlaubt, da man vielfach im Enduro-Gelände eine Strassenzulassung braucht.  Die härtere Federung sowie der Motor mit weniger Schwungmasse macht das Enduro fahren mit der Cross Maschine einiges anspruchsvoller für den Fahrer. Umgekehrt ist das Enduro Motorrad für Motocross auch weniger geeignet, da sie schwerer und träger sind und die Federung fürs richtige Motocross fahren viel zu weich ist. Wenn man keine Sprünge machen will und im Anfängerbereich kann man mit der Enduro auch Motocross fahren. 

Wie schnell fährt man beim Motocross?

50km/h darf die Durchschnittsgeschwindigkeit maximal sein bei allen FIM Motocross Veranstaltungen. Ansonsten müssen mehr Hindernisse eingebaut werden. Die Spitzengeschwindigkeit kann allerdings auch mal über 100km/h liegen. 

Ist Motocross eine Extremsportart?

Ja, Motocross wird zu den Extremsportarten gezählt.

Wie viel wiegt ein Motocross Motorrad?

Rund 108kg wiegt eine moderne 4-Takt 250ccm Motocross Maschine vollgetankt. Eine 450ccm Maschine wiegt ca 8kg mehr.

Wer ist der beste Motocross Fahrer der Welt?

Das sind die besten Motocross Fahrer der Welt: Diese 3 Meisterschaften sind weltweit die wichtigsten und diese Fahrer sind auf der ewigen Bestenliste zuoberst:

  • Motocross Weltmeisterschaft: Stefan Everts (B) 10 Titel
  • AMA Supercross: Jeremy McGrath (USA) 9 Titel
  • AMA Motocross: Ricky Carmichael (USA) 10 Titel

Das sind die besten aktiven Motocross Fahrer der Welt:

Motocross Weltmeisterschaft: Tim Gajser (SLO), Jeremy Seewer (CH), Antonio Cairoli (ITA), Jorge Prado (ESP), Romain Febvre (F), Jeffrey Herlings (NL), Glen Coldenhoff (NL),  u.a.

AMA SX und MX: Ken Roczen (D), Eli Tomac (USA), Chase Sexton (USA), Cooper Webb (USA), Zach Osborne (USA), Jason Anderson (USA), Marvin Musquin (F), Dylan Ferrandis (F), Adam Cianciarulo (USA), Jeremy Martin (USA) u.a.

Welche Muskeln werden für Motocross beansprucht?

Motorik und Koordination im Motocross Sport: Verschiedenste Muskelgruppen werden im Motocross-Sport gleichzeitig gebraucht. Während der Fahrer mit der rechten Hand Gas und Vorderbremse bedient, benützt er mit der linken Hand die Kupplung, mit dem rechten Fuss die Hinterbremse.  Mit dem linken Fuss schaltet er ohne Kraftunterbruch, mit dem ganzen Körper wird das Motocross Bike ständig in Balance gehalten, mit den Beinen werden die Unebenheiten falls nötig absorbiert oder mit Hilfe vom Fahrer -Gewicht ein Abspringen der Federung ermöglicht, um optimal über das Gelände zu gleiten und maximale Bodenhaftung zu erreichen. Zusätzlich schaut der Fahrer visuell auf alle Streckenbeschaffenheiten, Spuren, Rillen, Steine, auf alle anderen Fahrer in seiner Nähe, muss seine Fahrspur optimal auswählen und die dafür notwendige Fahrtechnik anwenden. Dies muss vielfach alles gleichzeitig, manchmal alles innerhalb von zehntel von Sekunden präzise ablaufen.

Bei nachlassender körperlicher Verfassung verschlechtert sich die Reaktion und Koordination erheblich. Aus diesen Gründen gehört Motocross Sport zu den anspruchvollsten und meist unterschätzten Sportarten, bei welcher dem Fahrer ebenfalls eine sehr gute Selbsteinschätzung und bei den Rennen eine mentale Stärke abverlangt wird.

Was ist Arm Pump?

Arm Pump beim Motocross fahren entsteht durch starkes beanspruchen der Unterarmmuskulatur, wobei der Muskel sich ausdehnt (aufpumpt) und ein Druck innerhalb der Muskelfaszie bildet. Danach staut sich das Blut im Muskel und dieser kann dann nicht mehr genügend mit arteriellem Blut versorgt werden. Das kann bis zur Blockierung des Muskels führen. Ein präzises Bedienen der Kontrollelemente ist bereits ab einem frühen Stadium des Arm Pumpes nicht mehr möglich. 

Was kann man gegen Arm Pump machen?

Es gibt 5 Ursachen für Arm Pump beim Motocross fahren:

  1. Falsche Fahrtechnik, die häufigste Ursache für Arm Pump bei Anfängern beim Motocross fahren ist die falsche Fahrtechnik. Hat man die richtige Position und führt das MX Bike mit den Beinen, ist ein übermässiges Halten mit den Armen nicht nötig. Falsche Fahrtechnik führt daher zwangsläufig zu Arm Pump.
  2. Schlechte Fahrwerksabstimmung: Insbesondere bei fortgeschrittenen Fahrern sorgt eine falsche Fahrwerksabstimmung ebenfalls für Arm Pump, insbesondere der sogenannte "Jimmy" - Lenkerflattern.
  3. Nicht geeignetes Krafttraining: Ein häufiger Fehler bei Motocross Fahrern, lässt man die Unterarmmuskulatur durch Krafttraining wachsen, hat der Muskel weniger Platz in der Muskelhülle, die sogenannte Muskelfaszie. Das sorgt schneller für Arm Pump. Insbesondere für Kraftübungen die ein Ziehen erfordern, muss man als Motocross Fahrer die richtigen Übungen und Hilfsmittel anwenden.
  4. Falsche Ernährung: Mineralstoffmangel, allen voran Magnesium, sorgt ebenfalls für schneller auftretenden Arm Pump.
  5. Veranlagung: Der Unterarmmuskel läuft in einer Hülle, hat der Muskel zu wenig Platz in der Muskelhülle, sorgt das für schnelleren Arm Pump. Dies kann operativ verbessert werden, indem die Hülle aufgeschnitten wird. Allerdings sollte man die ersten 4 Ursachen für diese invasive Massnahme bereits optimiert und gelöst haben. In der MX-Academy gehen wir die Ursachen für Arm Pump bei den Fahrern individuell und in dieser Reihenfolge an. Die oben erwähnten Punkte sollte jeder seriöse Motocross Trainer vor einem operativen Eingriff zuerst gelöst haben. 

Wie fahre ich richtig Cross? Wie fährt man am besten Motocross? Motocross Sprungtechnik:

Motorrad auskorrigieren in der Luft macht man mittels beschleunigen und abbremsen vom Hinterrad. Auswirkungen vom physikalischen Gesetz der Trägheit, wirkt auf das Motocross Bike die rotierende Masse auf das Fahrzeug und bewegt es in die entsprechende Richtung. Das Selbe würde das Vorderrad bewirken, wird aber nicht benützt, weil es nicht mehr beschleunigt werden kann und weil der Steuerkopf das Rad manchmal nicht parallel zum Motocross Bike stehen lässt. Das bewirkt ein seitliches abtreiben des Motocross Motorrads. Zusätzlich ist ein blockiertes Vorderrad bei der Landung nicht optimal.

Das Springen lernen setzt die Grundfahrtechnik im Stehen voraus. 

Motocross Sprungtechniken (Chris Moeckli)

Motocross Sprungtechniken (Chris Moeckli)

Motocross auf internationalem Niveau:

Wie man sieht ist Motocross eine sehr komplexe und schwierige Sportart. Das Terrain ändert sich ständig, selbst während eines Rennlaufes. Der Motocross Fahrer muss sich ständig den Gegebenheiten anpassen. Was den Sport für den Hobby Motocross Fahrer sowie für den Profi lang anhaltend Interessant macht. Es braucht viel Training und Disziplin, möchte man die fortgeschrittenen Techniken lernen. Bei einem Rennen, welches auf internationalem Niveau steht, dauert eine Renndistanz rund 30min. Bei einem Puls von 160-210 muss man eine körperliche und geistige Höchstleistung erbringen.

Technisches Verständnis sowie Feingefühl für seine Motocross Maschine ist nötig um international erfolgreich zu sein. Bei wöchentlichen Wettkämpfen muss man mit Sicherheit auch mal suboptimal antreten und trotzdem das Beste aus der Situation machen. Niederlagen und Schmerzen wegstecken können gehört genau so in das Repertoire eines erfolgreichen Motocross Piloten wie Ehrgeiz und zielgerichteter Wille.

Motocross als Lebensschule:

Aus diesen Gründen ist Motocross wohl eine der effektivsten und lehrreichsten Lebensschulen welche man absolvieren kann. Für Kinder mit 2 Rad Begeisterung sowie für Erwachsene Männer und Frauen können an dem Sport, wenn er richtig ausgeübt wird, viel Freude und Spass haben. Damit der Motocross Sport richtig ausgeübt werden kann muss man Schritt für Schritt die richtigen Techniken üben, sein Level richtig eingeschätzt werden und sich an keine Herausforderungen und Sprünge wagen, für die man die Fähigkeiten nicht oder noch nicht besitzt. Infos über die Kinder Motocross Schule von der MX-Academy gibts unter Kinder-Motocross.

Motocross als Lebensschule - Kindermotocross

Motocross als Lebensschule - Kindermotocross

Die Motocross MX-Academy:

Aus diesem Grund wurde die MX-Academy gegründet. Die MX-Academy ist die einzige Organisation, bei der man als totaler Anfänger Motocross in einem Motocross Schnupperkurs ausprobieren kann und sämtliches Material mieten. Die gleichzeitig die Hobby Motocross Fahrer laufend betreut, intensivere Motocross Training anbietet für Fahrer die auch fortgeschrittene Motocross Techniken lernen wollen, bei der man bis zum Profi aufsteigen kann und von der Erfahrung wie zum Beispiel Chris Moeckli, der 2 mal Europameister war, profitieren. Man kann den Weg über das Motocross Team der MX-Academy bis hin zum offiziellen Honda Team mit Sponsoring schaffen.

Die MX-Academy betreibt neben einer eigenen Motocross Strecke auch einen Motocross Shop, um alle Kunden optimal betreuen zu können. Da kann man Motocross Ausrüstung und Motocross Motorrad kaufen.

Mögliche Motocross Veranstaltungen der MX-Academy gibt es im MX Veranstaltungskalender zu sehen. Wer Fragen zum Motocross Sport hat, kann sich jederzeit per Email oder Telefon melden. Die MX-Academy lebt Motocross! In dem Sinne, ride on!

Infos zu Motocross in der Schweiz gibt es unter Motocross Schweiz.

Motocross als Teamevents kann man unter Firmenevent und Teamevent sehen.

Infos über Motocross Rennen sieht man unter dem erwähnten Link.

Motocross Sport | MX-Academy

Motocross MX-Academy in der Schweiz

Sponsoren

facebook_page_plugin
instagram_embedded_post